Road Trip – Day 9

31.12.16: Melbourne, VIC

Wir nutzen den letzten Tag des Jahres, um Melbourne weiter zu erkunden und begrüßen mit dem großen Silvester-Feuerwerk um Mitternacht das neue Jahr.

map9

Unsere heutige Erkundungstour starten wir vom Hotel aus in Richtung Süden. Vorbei am Royal Exhibition Building und am  Melbourne Museum steuern wir auf die Lygon Street zu. Hier reiht sich ein Restaurant an das andere und es scheint fast so, als seien die Küchen aller Länder der Welt vertreten: italienisch, chinesisch, türkisch, japanisch, griechisch, indisch, marokkanisch, …

Am Ende der Lygon Street erreichen wir das alte Gefängnis der Stadt, das Old Melbourne Gaol. Hier wurden zwischen 1842 und 1929 die berüchtigsten Verbrecher Australiens eingesperrt oder gar hingerichtet, u.a. auch der australische „Robin Hood“ und Bushranger Ned Kelly. Direkt neben dem Gefängnis steht außerdem der ehemalige Gerichtshof von Melbourne.

Wir folgen der La Trobe Street, bis zur State Library of Victoria. Das altehrwürdige Bibliotheksgebäude mit seiner mächtigen Kuppel ist von innen ein echter Hingucker. Nur eines fragen wir uns: Wie können die Bibliotheksbesucher hier überhaupt in Ruhe lesen, bei all dem Lärm, den die Touristen machen?

Mit einer der kostenlosen alten City Circle Trams fahren wir weiter zu den Queen Victoria Markets, ein wahres Souvenir-Jäger-Paradies.

Aber auch die „Locals“ gehen hier einkaufen, denn neben Souvenirs wird hier von Kleider über Taschen, Spielzeug, Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch, Delikatessen alles Mögliche angeboten. Wir entdecken eine kleine Kaffee-Rösterei, in der wir einen Flat White trinken. Tatsächlich ist es einer der besten Kaffees, die wir in Australien bisher bekommen haben und so nehmen wir gleich noch eine Dose Espressobohnen mit.

Über Flagstaff Gardens gelangen wir in die King Street und nehmen eine Tram zur Einkaufsmeile von Melbourne in der Swanston Street. Vorbei am City Square gelangen wir schließlich zur Flinders Street Station, an der wir gestern schon kurz vorbei gekommen sind. Der alte, gelbe Bahnhof wird heute noch genutzt. Die analogen Uhren am Eingang, die die Abfahrtszeit auf den verschiedenen Gleisen anzeigen, erinnern noch an die alten Zeiten. Inzwischen wurde aber auch eine digitale Anzeige hinzugefügt. Auch die Touri-Kutschen am City-Square, lassen einen in Nostalgie schwelgen.

Wir lassen all die Fuhrmänner mit ihren Gespannen links liegen und gehen zu Fuß weiter über den Yarra River nach Süden und betreten eine riesige Parklandschaft.

Im Südwesten des Parks liegt der Shrine of Remembrance, ein riesiger Steinklotz, der 1927 zum Gedenken der australischen und neuseeländischen Opfer des 1. Weltkrieges errichtet wurde. Irgendwie passt der Betonklotz nicht so ganz ins Stadtbild. Aber immerhin hat man von der Terrasse einen tollen Ausblick auf die Skyscraper von Melbourne.

Weiter geht’s zu den Royal Botanic Gardens von Melbourne, die idyllisch um einen kleinen See errichtet wurden. Auch einen romantischen Wasserfall gibt es zu bestaunen.

Wir verlassen die Parklandschaft und gehen vorbei am MCG und den Tennisstadien, in denen die Australien Open ausgetragen werden, zurück in Richtung Innenstadt. In der Lygon Street gönnen wir uns zum Abendessen eine Holzofen-Pizza und gehen anschließend zurück ins Hotel um uns für den Silvester-Abend zu richten.

Mit der Tram fahren wir dann zu den Docklands, im Westen von Melbourne. Hier werden wir den New Year’s Eve gemeinsam mit tausenden anderen Australiern verbringen. Hinter dem Etihad Stadium ist eine Partymeile mit Leinwand aufgebaut. Hier werden Musikvideos zum Einstimmen auf den Silvester-Countdown gezeigt und ein DJ legt auf. So richtig Party-Stimmung ist hier allerdings  trotzdem nicht zu beobachten – ob das an dem strengen Alkoholverbot liegt, dass heute in der ganzen Stadt gilt?

Dann endlich: 10-9-8-7… es ist es soweit! Über dem Etihad Stadium erleuchten die ersten Raketen den Nachthimmel. Wir genießen den Anblick des organisierten Feuerwerks, das sich im Wasser des Hafenbeckens spiegelt. Nach knapp 15 min ist das Spektakel zu Ende und … alle gehen nach Hause. Privates Böllern ist in Australien verboten und die Begrüßung des Neuen Jahres damit erledigt.

Auch wir machen uns auf den Heimweg (ins Hotel), denn morgen wollen wir früh aufstehen, um an die Great Ocean Road zu fahren. Der letzte komplette Tag unseres Road Trips, und wohl einer der Höhepunkte unserer Reise.

Advertisements

One thought on “Road Trip – Day 9

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s