Road Trip – Day 4

26.12.16: Point Hicks, VIC – Bairnsdale, VIC

Am heutigen 2. Weihnachtsfeiertag verabschieden wir uns von den einsamen Stränden am Point Hicks, machen einen Abstecher zu einer alten Eisenbahnbrücke und stranden schließlich in der Touristenhochburg Lakes Entrance.

map4

Das was bei uns der 2. Weihnachtsfeiertag ist, wird im englischen Sprachraum Boxing Day genannt. Früher bekamen die Angestellten an diesem Tag traditionell eine Christmas Box von ihren Arbeitgebern. Ein bisschen was ist davon wohl bis heute geblieben, denn noch heute bekommen viele zu Weihnachten anstatt Weihnachtsgeld (das gibt’s hier nicht) einen  Christmas Ham oder wahlweise einen Champagner. Außerdem ist der Boxing Day in Australien sowas wie der offizielle Startschuss für die Sommerferien. Nachdem wir die letzten Tage praktisch allein auf den Straßen verbracht haben, staunen wir nicht schlecht über die unzähligen Autos mit Dachgepäckträger, Wohnwagen und Bootsanhänger, die uns auf dem Princes Highway in Richtung Westen entgegen kommen. Scheinbar macht sich ganz Melbourne auf den Weg an die der Strände der Südostküste. Gott sei Dank ist in Richtung Melbourne nicht viel Verkehr und wir erreichen schon bald unseren ersten Zwischenstopp: die Stony Creek Trestle Bridge am East Gippsland Rail Trail.

Es handelt sich hierbei immerhin um die größte hölzerne Pfahlbrücke der südlichen Hemisphäre. Genutzt wird sie schon seit 1988 nicht mehr. Sie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut, als die Bahnlinie von Melbourne nach Bairnsdale (unserem heutigen Übernachtungsort) weiter nach Orbost verlängert wurde. Damals wurde die Eisenbahn genutzt, um landwirtschafliche Erzeugnisse der Gippsland Region nach Melbourne zu transportieren und dort zu verkaufen. Es gab sogar spezielle Kühlwägen für Käse und Butter. Durch ein Buschfeuer wurde die Brücke im Jahr 1980 stark beschädigt. Und wer genau hinschaut sieht, dass einige Pfähle angekohlt sind. Auf dem Weg hoch zur Aussichtsplattform entdecken wir unsere erste größere Spinne hier in Australien. Wir fürchten nur, es geht noch deutlich schlimmer…

Wir verlassen den Wald und fahren weiter nach Lakes Entrance. Hier beginnt der 90 Mile Beach, ein mehr als 150 km langer Strandabschnitt, der sich zwischen Port Albert im Westen und Lakes Entrance im Osten erstreckt. Schon bei der Parkplatzsuche im etwas heruntergekommen Touristenort wird klar: der Traum vom einsamen Strand ist hier vorbei.

Um an den Strand zu gelangen müssen wir ein weit ausgedehntes Inlet überqueren, auf dem Tretboote, Kajaks und Stand Up Paddler unterwegs sind. Und es gibt eine Premiere: Das erste Mal überwachen Lifeguards mit Motorboot und Baywatch-Auto den Strand.

An einem Lookout blicken wir noch einmal auf die Seenlandschaft direkt hinter der Küste.

Wir besuchen kurz den Ort Paynesville, wo viele Bootssportler ihren Sommerurlaub verbringen. Schließlich kommen wir in Bairnsdale an. Nach dem Einchecken verspeisen wir in einer netten Taverne einen leckeren Gummy Shark (Glatthai) zum Abendessen.

Morgen sind wir zu Gast im Dschungelcamp und erleben das australische Wattenmeer…

Advertisements

One thought on “Road Trip – Day 4

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s