Climbing Mt Tennent – Unser erster Bushwalk

In Australien wandert man nicht, man spaziert durch den Busch – Bushwalking! Und genau das haben wir rund eineinhalb Monate nach unserer Ankunft in Australien auch gemacht. Am ersten richtig warmen Samstag (Mitte November 2016) haben wir uns ein sportliches Ziel gesetzt: Zu Fuß auf den 1375 m hohen Mt Tennent.

Mit unserem Outlander fahren wir eine starke halbe Stunde nach Süden in den Namadgi Nationalpark am Nordostrand der australischen Alpen. Im Namadgi National Park Visitor Centre informieren wir uns kurz über den Nationalpark und den Wanderweg hoch auf den Mt Tennent. Knapp 700 m Höhenunterschied müssen wir bis zum Gipfel des Mt Tennent überwinden.

namadgi_1

Am Anfang ist der Weg noch easy. Entlang eines Sees und durch Wiesen führt er bis an den Fuß des Berges. Schon nach wenigen Metern schrecken wir zwei süße Wallabies in der Wiese auf.

Am Fuße des Wanderweges steht ein sogenanntes Bushwalking Register. Hier tragen wir unsere Namen, Autokennzeichen, Handynummer und die aktuelle Uhrzeit ein, damit wir nicht verloren gehen! Wenn wir zurückkommen müssen wir uns wieder austragen. Abends checkt dann ein Ranger das Register und schlägt Alarm falls jemand nicht zurückgekommen ist – so die Theorie.

Los geht’s! Wir beginnen mit dem mühsamen Aufstieg. So schön der Wanderweg auch ist, schon nach ein paar Metern bemerken wir, dass wir etwas Wichtiges vergessen haben – Insektenspray! So viele und vor allem anhängliche Fliegen und Mücken haben wir bisher noch nicht erlebt. Beim nächsten Mal kommt das Insektenspray mit in den Wanderrucksack!

Nach den ersten 200-300 Höhenmetern, erreichen wir einen tollen Lookout mit riesigem Felsen. Das perfekte Fotomotiv.

Nach dieser kurzen Pause kommt das steilste Stück des Anstiegs. Auch die Temperaturen sind mittlerweile deutlich geklettert. Bei über 30°C kommen wir ganz schön ins Schwitzen. Nach dem Steilstück wird es wieder flacher und auch die Natur ändert sich nun von Felsenlandschaft zu Wiese. Das letzte Stück ist nochmals etwas steiler und führt entlang eines Firetrails, den man theoretisch auch mit einem guten 4WD befahren kann.

Geschafft! Wir erreichen den Gipfel des Mt Tennent, auf dem mehrere Antennen und Satellitenschüsseln stehen. Der Ausblick ist in alle Richtungen gigantisch. Im Süden und Westen sehen wir die Berge der Australian Alps, im Norden und Osten liegt Canberra mit all seinen Vororten.

Nach einem kleinen Lunch (Fleischküchle mit Brot) starten wir den Abstieg vom Berg. Langsam ziehen immer mehr Wolken auf und wir müssen uns beeilen um noch vor dem vorhergesagten Regen wieder am Auto zu sein.

downhill_1

Schnell noch aus dem Bushwalking Register ausgetragen, dann sind wir auch schon wieder am Auto angekommen. Unser Fazit: Ganz schön anstrengend, aber auch wunderschön, so ein Bushwalk unter der australischen Sonne.

Elfriede’s Journey live@ Peter und Paul, Bretten 2015, Proud Mary from Claudia Fuhrmann on Vimeo.

Advertisements

One thought on “Climbing Mt Tennent – Unser erster Bushwalk

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s