Bike Trip auf Red Hill & Mount Stromlo

Wie ihr im letzten Beitrag lesen konntet, hat sich Claudia in die europäischen Alpen verabschiedet und den armen Thomas allein in Australien zurückgelassen. Ganz ohne Claudi und Auto, stand ich nur mit einem Fahrrad da. Immerhin konnte ich so die nötigsten Besorgungen erledigen.

Sonntagstour auf die Berge rund um Canberra

Bei herrlichem Sonntagswetter habe ich die erste längere Radtour rund um Canberra gemacht. Zuerst ging es hoch auf den Gipfel des nahegelegenen Red Hill. Tatsächlich sind die „Dirt Roads“, die auf den  rund 720 m hohe Hügel führen ziemlich rot.

Red Hill

Oben angekommen wird man mit einer tollen Aussicht auf Canberra belohnt. In der Ferne, auf der anderen Seite des Lake Burley Griffin, ist der Black Mountain mit dem Funkturm Telstra Tower zu sehen. Dazu mehr in einem späteren Blog-Beitrag.

Nach der Abfahrt vom Red Hill geht es weiter Richtung Westen, direction Mount Stromlo! An manchen Stellen sind die Radwege sehr gut ausgebaut. Oft muss man aber auf einem schmalen Fahrradstreifen direkt an einer zweispurigen Straße entlang, an der die Autos mit 80 km/h vorbeidonnern. Am Wochenende ist aber in der Regel nicht viel Verkehr.

Trail Riding

Angekommen am Fuße des Mount Stromlo bin ich überrascht, was dem Radfahrer hier geboten wird. Super ausgebaute Bike Trails zum Mountain Biken in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, bergauf, bergab, mit Kurven und Schanzen. Da ist für jeden was dabei! Als eher ungeübter Trail-Fahrer und mit einem Fahrrad, das nicht wirklich zum Trail-Fahren geeignet ist, habe ich mich an die eher einfachen Trails gehalten. Trotzdem hat das Fahren im Stromlo Forest Park großen Spaß gemacht.

Mount Stromlo

Auf 770 m angekommen wird man nicht nur durch eine schöne Aussicht belohnt. Auf dem Mount Stromlo befindet sich ein geodätisch-astronomisches Observatorium, u.a. wird dort auch Satellite Laser Ranging eingesetzt, um die Entfernung von der Bodenstation zu verschiedenen Satelliten mit hoher Genauigkeit zu bestimmen. Einige der Messeinrichtungen sind zerstört. Auf Infotafeln erfahre ich, dass das Mount Stromlo Observatorium beim letzten großen Buschfeuer im Jahr 2003 nahezu komplett zerstört wurde. Inzwischen sind große Teile des Observatoriums aber wieder aufgebaut oder ersetzt worden.

Weiter geht es zum Aussichtspunkt an der Ostseite des Mount Stromlo. Völlig überraschend treffe ich dort oben auch eine kleine Gruppe Kängurus. Die sind wohl auch wegen der atemberaubenden Aussicht und dem schönen Wetter hier.

Downhill

Nach einer kurzen Pause und einem letzten Blick auf’s Observatorium mache ich mich an die Abfahrt. Zunächst war ich mir nicht sicher, ob ich den Downhill Trail wirklich mit meinem Rad bewältigen kann. Also entscheide ich mich für eine einfache Route mit dem Namen „Skyline“ und werde mit einer wunderschönen Abfahrt mit genialer Aussicht und durch atemberaubende Natur belohnt.

Unten angekommen mache ich mich auf den Rückweg in die Stadt. Entlang des Molonglo River geht es mit Blick auf den Telstra Tower zum Staudamm, der den Fluss zum großen Stadtsee von Canberra aufstaut. Was kann man an einem der ersten Frühlingstage schöneres machen als eine Radtour!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s