Unbekanntes Flugobjekt…

Wir Mitteleuropäer sind es gewohnt, dass in unserem Garten Amseln oder Spatzen sitzen und ihr Liedchen trällern. Die meisten Vögel, die wir regelmäßig in deutschen Städten sichten, sind eher farblos und meist nicht allzu groß. Hier in Australien ist das anders: Es scheint so, als wollten sich die Vögel in Farbenpracht und Größe gegenseitig überbieten. Fast könnte man meinen, man befindet sich im Tropenhaus der Stuttgarter Wilhelma.

Noch bleiben wir regelmäßig fasziniert stehen, wenn mal wieder ein neues prächtiges Exemplar an uns vorbei flattert. Die erste gefiederte Überraschung hat an unserem ersten Tag direkt vor unserem Appartement auf uns gewartet: Cockatoos (Kakadus). Eine Vogelart die man in Deutschland nur in Tierparks oder Zoohandlungen antrifft ist hier eine der wohl verbreitetsten Vogelarten überhaupt.

BUNT UND LAUT

Die weißen Sulphur-crested Cockatoos sieht man regelmäßig in großen Scharen durch die Stadt fliegen, auf Wiesen fressen oder in den riesigen Eukalyptusbäumen rasten. Noch bevor man sie sieht, kann man sie hören: Ihr Krächzen ist so laut, dass es einen morgens regelmäßig aus dem Schlaf reist.

Diese hübschen Exemplare nisten direkt vor unserer Haustür. Ihr Nest haben die Galahs, wie diese Kakadu-Art heißt, in der hohlen Astgabel eines Eukalyptusbaums.

KÖNIG DER PAPAGEIEN

Etwas weiter weg, in den Olivenbäumen südlich des Lake Burley Griffin haben wir die ersten Parrots (Papageien) entdeckt. Bei diesen recht großen, rot-grünen Exemplaren handelt es sich um den Australian King Parrot. Im Gegensatz zu vielen anderen Vögeln hier scheinen sie eher ruhig zu sein. Sie konzentrieren sich lieber darauf, Früchte von den Bäumen zu zupfen.

BLACK OR WHITE?

Dass hier in Australien vieles “Upside Down” ist, beweisen auch die Schwäne auf dem Stadtsee: Anstatt weiß, sind die hier schwarz. Neben den “Black Beauties” ziehen außerdem noch Pelikane ihre Runden auf dem fischreichen Gewässer.

Ein – wie wir finden – witziger Zeitgenosse, ist der Little Pied Cormorant (Australische Zwergscharbe). Entdeckt haben wir den Kormoran in einem kleinen Park, wo er stolz auf einem Pfosten thronte.

Das was nur ein kleiner Einblick in die gefiederte Tierwelt. Welche Tiere uns hier noch über den Weg laufen, erfahrt ihr in Kürze.

 

Advertisements

3 thoughts on “Unbekanntes Flugobjekt…

  1. Hey ihr beiden,
    schön, dass ihr einen (auch noch so lesenswerten!) Blog schreibt! Ich freu mich immer wieder, von Euch zu lesen 🙂 Grüßt die Kakadus von uns :-*

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s